SehnsuchtNatur 2019

Zusammen mit der Jugendbildungsstätte Windberg – Umweltstation bietet der Waldluchs zwischen Januar und Juli 2019 das neue Programm "SehnsuchtNatur" an. 

 

Kinder, Jugendliche und Erwachsene können an 19 Wochenenden von freitags bis sonntags ganz neue Eindrücke, Inspirationen und lebensverändernde Erkenntnisse erfahren.

 

Wie wichtig diese Seminare in der heutigen Zeit sind, zeigt ein Blick auf unsere Erde und die Spuren, die der Mensch durch sein Tun hinterlässt. Als Menschen müssen wir nicht nur umdenken. Nein, wir müssen unser eigenes Lebens-, Arbeits- und Konsumverhalten aktiv verändern – und das mit Spaß und Lebensfreude.

 

Bei dieser Veränderung sind unsere "SehnsuchtNatur"-Seminare eine ganz wichtige Hilfe. Hier lernen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf eine lebensbejahende und erdverbundene Art, wie sie sich und unsere Umwelt zum Guten verändern können.

 

Sie sind herzlich zur Teilnahme eingeladen!

 

Zum Programm als Download oder detailliert weiter unten:


Download
Programm SehnsuchtNatur 2019 (PDF)
Programm_Waldluchs+JBW_2019_WEB.pdf
Adobe Acrobat Dokument 3.0 MB


Mit Schneeschuhen unterwegs

19. Januar 2019, 9:00 bis 17:00 Uhr

 

Leitung: Jan F. Turner

Kosten: 60,- € p. P., zzgl. 10,- € Schneeschuhausleihe, Unterbringung und Verpflegung auf Wunsch g. Aufpreis

 

 

Das Laufen und Wandern mit Schneeschuhen liegt heute voll im Trend. Mit Schneeschuhen können Sie dort gehen, wo Sie bei Tiefschnee mit normalen Winterschuhen tief einsinken würden und nicht mehr gehen könnten. Lassen Sie sich auf unseren Wanderungen an diesem Wochenende von den verschneiten Landschaften des Bayerischen Waldes verzaubern – von der Stille und der ganz besonderen Atmosphäre. Wir entdecken Tierspuren und werden versuchen, sie zu bestimmen. 

 

Schneeschuhwandern bietet sich für Naturgenießer an, die eine ruhige Alternative für schnelle Skiabfahrten suchen. Unsere Routen wählen wir nach der aktuellen Schneelage aus. Dabei gehen wir abseits der bekannten Routen. Den Tag lassen wir gemütlich bei Lagerfeuer und Geschichtenerzählen ausklingen.

 

-> Zur Anmeldung (Download PDF-Datei)

 


Wochenende der Pflanzenheilkunde

26. Januar, 9:30 Uhr, bis 27. Januar 2019, 16:00 Uhr

 

Leitung: Waltraud Pticek

Kosten: 90,- € p. P., zzgl. 18,- € Materialkosten sowie Unterbringung und Verpflegung

 

 

 

Die Natur in ihrer unendlichen Vielfalt und Kraft begleitet uns Menschen seit Jahrtausenden auf unseren Wegen – als Nahrung, Schutz, in der 

Heilung und als Freund. 

 

Die Pflanzenheilkunde steht im Mittelpunkt dieses Seminars. Inhalt ist ein theoretischer und ein praktischer Teil - Brauchtum und Mythologie begleiten uns dabei:

·  Grundlagen der Natur- und Pflanzenheilkunde

·  Kennenlernen verschiedener Pflanzen und deren Heilwirkung

·  Anwendung von Inhalationen, Umschlägen und Kräuterbädern

·  Herstellen von Salben, Ölen und Tinkturen 

·  Ätherische Öle: Anwendung und Herstellung von Notfall- und 

   Massageölen, Badesalzen oder Gesichtsmasken

·  Räuchern

 

·  Der Kreislauf des Lebens - „Das Medizinrad“

 

-> Zur Anmeldung (Download PDF-Datei)

 



Werkstatt für Pfeil und Bogen

8. Februar, 17:00 Uhr, bis 10. Februar 2019, 13:00 Uhr

 

Leitung: Jan F. Turner

Kosten: 120,- € p. P., zzgl. 10,- € Materialkosten sowie Unterbringung und Verpflegung

 

 

 

Für die Urmenschen war das Jagen mit Pfeil und Bogen überlebenswichtig. Heute ist der Bogen als Jagdwaffe nicht mehr notwendig aber als Sportgerät bei groß und klein sehr gefragt. 

 

An diesem Wochenende lernen die Teilnehmer, ihren eigenen Bogen zu schnitzen und Pfeile herzustellen. Sie erlernen die Grundtechniken des Zielens und des Schießens. Sie lernen das Anschleichen und erleben, wie gesund Bogenschießen ist – für  Koordination, Konzentration, Körperhaltung, Kraft, Ruhe und Persönlichkeit. 

 

 

Das wird ein spannendes Wochenende für die ganze Familie!

 

 

-> Zur Anmeldung (Download PDF-Datei)

 


Lehren und Lernen mit der Natur

15. Februar, 16:00 Uhr, bis 17. Februar 2019, 14:30 Uhr

 

Leitung: Waltraud Pticek

Kosten: 145,- € p. P., zzgl. Unterbringung und Verpflegung

 

 

 

Immer öfter wird bewußt, dass von all dem „Wissen“ das in der westlichen Bildung vermittelt wird, nicht mehr als zwei Prozent im Gedächtnis bleiben – sowohl im intellektuellen, als auch im emotionalen. Viele Menschen, die mit Kindern und Jugendlichen arbeiten, haben daher den Wunsch herauszufinden, wie sie diese tief berühren und begeistern können. Wie kann es möglich sein, Werte und Wissen zu vermitteln, die Menschen jeden Alters in deren Leben begleiten?

 

Naturvölker besaßen und besitzen eine, dem Menschen innewohnende, lebendige Art, um Naturwissen, Werte und Fertigkeiten zu vermitteln. Man kennt sie heute in der westlichen Welt unter anderem als „Coyote Teaching“. Der Lehrende ist dabei Mentor, der kein vorgefertigtes „Wissen“ auferlegt, sondern den Lernenden bei seinen eigenen Erfahrung durch die Natur begleitet. Die Seminarteilnehmer lernen, wie sie Neugierde wecken, ein Erleben mit allen Sinnen und persönlichem Wahrnehmen in der Natur ermöglichen und somit Kinder, Jugendliche und Erwachsene das eigene Verwobensein mit dem Leben entdecken lassen. Der größte Teil des Seminars findet „natürlich“ in der Natur statt.

 

 

Weitere Informationen gibt es unter www.natur-sein.de.

 

-> Zur Anmeldung (Download PDF-Datei)

 


Feng Shui in Natur und Wohnraum

1. März, 17:00 Uhr, bis 3. März 2019, 13:00 Uhr

 

Leitung: Christine Arnold-Knoblich

Kosten: 120,- € p. P., zzgl. Unterbringung und Verpflegung

 

 

 

 Bei Feng Shui denken viele Menschen: „Das ist nur für Reiche und extravagante Innenraumarchitekten.“ 

 

Dieses Bild möchten wir an diesem Seminarwochenende verändern. Wir zeigen, dass Feng Shui für jeden Menschen eine Bereicherung darstellt. Es bildet die Grundlage für ein ökologisches, nachhaltiges und somit ein harmonisches und gesundes Leben im Einklang mit der Umgebung und Mutter Erde.

 

In der natürlichen Umgebung des Klosters Windberg erleben Sie die 

Eigenschaften der Chi-Energie, der Polaritäten, der Wandlungsphasen und der verschiedenen Tageszeiten. Ein besonderes Augenmerk gilt hierbei den Schwellenpunkten Sonnaufgang und -untergang. 

 

 

Zum Abschluss werden wir diese Erkenntnisse in den Raum bringen, die „10.000 Dinge“ ordnen und Zusammenhänge mit der Ökologie betrachten. 

 

-> Zur Anmeldung (Download PDF-Datei)

 


Wenn die Nacht zur Freundin wird

22. März, 17:00 Uhr, bis 24. März 2019, 13:00 Uhr

 

Leitung: Jan F. Turner

Kosten: 120,- € p. P., zzgl. Unterbringung und Verpflegung  

 

Die Nacht bereitet vielen Menschen Angst und Furcht. Wege, die wir am Tag freudig gehen, sind uns in der Nacht unheimlich. Dabei hat sich vom Tag auf die Nacht der Weg nicht verändert. Er ist und bleibt derselbe. Weil aber unsere Augen nichts mehr erkennen, verlässt uns der Mut, denselben Weg ohne Beklommenheit bei Nacht zu gehen.

 

An diesem Wochenende haben Sie die Möglichkeit, Ihre Angst vor der Nacht erheblich zu verringern. Die Nacht kann zur Freundin werden mit ihrer Stille, die zu nichts drängt, und mit ihrer Ruhe, die Sie umarmt. 

 

Wir trainieren Ihre Sinne – das Hören, Fühlen, Riechen, Spüren und auch das Sehen bei Nacht. Mit Poesie, Kerzenlicht und ein wenig Mut lernen Sie sich und die Natur der sympathischen Nacht neu kennen.

 

 

-> Zur Anmeldung (Download PDF-Datei)

 


Was piept denn da? - Einstieg in die Vogelkunde

12. April, 17:00 Uhr, bis 14. April 2019, 13:00 Uhr

 

Leitung: Jan F. Turner

Kosten: 120,- € p. P., zzgl. Unterbringung und Verpflegung 

 

 

 

Wenn im Frühjahr die Vögel mit der Partnersuche beginnen, erfreuen wir uns an ihrem bunten Gezwitscher. Nach und nach kommen auch die Zugvögel aus ihren Winterquartieren im Süden zu uns zurück und sorgen für noch mehr fröhliches Treiben. 

 

Aber wer zwitschert uns da eigentlich etwas? Und warum gibt es zum Beispiel bei mir zu Hause andere Singvögel wie in der Nachbarschaft? Gibt es Veränderungen über die Jahre und was hat sie verursacht? Was kann ich persönlich tun, um Vögeln heute angesichts von Insektensterben zu helfen?

 

Mit diesen Themen und noch viel mehr beschäftigen wir uns an diesem Wochenende mit Fernglas und gutem Gehör auf zahlreichen, spannenden Exkursionen und Wanderungen rund um Windberg. Dabei können Sie unsere gefiederten Freunde aus nächster Nähe kennenlernen.

 

-> Zur Anmeldung (Download PDF-Datei)

 


Pflanzenheilkunde im Jahreskreislauf

 

– Jahresfortbildung mit sechs, aufeinander aufbauenden Blöcken –

 

04. bis 05. Mai 2019 (1. Modul)

29. bis 30. Juni 2019 (2. Modul)

27. bis 28. Juli 2019 (3. Modul)

07. bis 08. September 2019 (4. Modul) 

12. bis 13. Oktober 2019 (5. Modul)

Januar 2020 (6. Modul und Abschluss)

 

Leitung: Waltraud Pticek

Anmeldeschluss: Mittwoch, 17. April 2019

Kosten: 980,- € p. P., zzgl. 50,- € Materialkosten sowie Unterbringung und Verpflegung

 

 

 

Beinwell bei Muskel- und Gelenksbeschwerden, Johanniskrautöl in der dunklen Zeit, Fichtenharz bei Erkältung, Brennessel zur Entgiftung, Frauenmantel bei Wechselbeschwerden – die Natur in ihrer unendlichen Vielfalt und Kraft begleitet uns jeden Tag – als Nahrung, Schutz, in der Heilung und als Freund.

 

Seit Jahrtausenden ist die Anwendung von Pflanzen ein wesentlicher Bestandteil der Heilkunde. In der Phytotherapie kennt man die verschieden-sten Arten der Anwendung um die Lebensqualität zu verbessern und Krankheiten zu begleiten. 

 

Diese Jahresfortbildung lehrt Sie Pflanzen zu erkennen, ihr Wesen zu verstehen und ihre Wirkkräfte anzuwenden. Sie verbindet naturheilkundliches Wissen mit dem der Schulmedizin. Wichtiger Teil liegt in der praktischen Anwendung, dem Verstärken der Wahrnehmung und dem Erinnern an die eigene Intuition. 

 

Inhalte:

·  Grundlagen der Naturheilkunde, speziell der Pflanzenheilkunde

·  Pflanzen erkennen, sehen wo sie leben, sammeln und verarbeiten

·  Intuition, Wahrnehmung, Energiefelder

·  Anwendung der Pflanzenheilkunde bei verschiedenen Krank-

   heitsbildern

·  Herstellen von Salben, Ölen und Tinkturen

·  selbst gesammelte Pflanzen als Nahrung

·  Ätherische Öle und deren Anwendungsmöglichkeiten

·  Räuchern – Rau(h)nächte

·  Das Kennenlernen unser gefiederten Freunde der Vögel

·  Die Sprache der Natur und ökologische Zusammenhänge

·  Die Kraft und das Wesen der Bäume, des Wassers und des Feuers

·  Mythologie, Brauchtum, Rituale und Jahreskreisfeste

·  „Das Medizinrad“ – Kreislauf des Lebens

·  Lehren und Lernen in der Natur 

 

Weitere Informationen gibt es unter www.natur-sein.de.

 

 

-> Zur Anmeldung (Download PDF-Datei)

 


Permakultur - Ökosystem Wald - Selbstversorger

3. Mai, 17:00 Uhr, bis 5. Mai 2019, 13:00 Uhr

 

Leitung: Christine Arnold-Knoblich

Kosten: 120,- € p. P., zzgl. 10,- € Materialkosten sowie Unterbringung und Verpflegung

 

 

 

Selbstversorger sein ist kein Hexenwerk!

 

Der Wald und die Natur sind das größte und am besten funktionierende Ökosystem auf „Mutter Erde“. Auf diesem System beruht die von Bill Mollison erfasste Theorie der Permakultur. Dieses Wissen stellt eine Grundlage für die eigene Selbstversorgung dar.

 

An diesem Wochenende lernen Sie den Waldrand, als Vorbild für den Selbstversorgergarten kennen. Wir üben praktisch, wie Gemüse, Obst oder Kräuter im „Stadtgarten“ angebaut werden können. Dabei erhalten Sie auch Einblick in Lagerhaltung und Konservierung. So können Sie auch in der vegetationsarmen Jahreszeit die Früchte Ihres Gartens genießen.

 

Gehen Sie mit uns auf eine Entdeckungsreise zu den „Geschenken der Natur“!

 

 

-> Zur Anmeldung (Download PDF-Datei)

 


Windberger Labortage: Pflanzen

10. Mai, 17:00 Uhr, bis 12. Mai 2019, 13:00 Uhr

 

Leitung: Jan F. Turner

Kosten: 120,- € p. P. zzgl. 10,- € Materialkosten sowie Unterbringung und Verpflegung

 

 

 

Bevor die Industrie Erdöl als Rohstoff für unsere Wirtschaft entdeckte, gab es bereits zahlreiche hochmoderne Produkte, die auf Basis pflanzlicher Rohstoffe hergestellt wurden. Dazu zählen zum Beispiel Kunststoffe aus Stärke und Pflanzenölen, Farben, Kosmetika, Kraftstoffe, Verpackungen, Schmuck, Waschmittel und vieles mehr. 

 

An diesem Wochenende werden wir mit pflanzlichen Rohstoffen experimentieren. Wir zeigen, wie „kinderleicht“ sich Alltagsprodukte selber herstellen lassen – ohne erst tiefe Löcher in die Erde bohren zu müssen, um das fossile und klimaschädliche Erdöl nutzen zu können.

 

 

Der Phantasie sind dabei fast keine Grenzen gesetzt. 

 

-> Zur Anmeldung (Download PDF-Datei)

 


Das Medizinrad – erkenne dich Selbst im Kreislauf der Natur

4. Mai, 16:00 Uhr, bis 26. Mai 2019, 14:00 Uhr

 

Ort: Zwieselerwaldhaus, Gemeinde Lindberg, im Herzen des Nationalparks Bayerischer Wald

 

Leitung: Waltraud Pticek

Kosten: 175,- € p. P., zzgl. zur Seminargebühr 35,- € bis 55,- €  für Übernachtung und biologisch, veganer Verpflegung pro Tag (weitere Informationen bei Anmeldung)

 

Das Medizinrad symbolisiert den Kreislauf des Lebens. Naturvölker aller Himmelsrichtungen kennen das Rad des Lebens. Es erklärt die Übergänge und Veränderungen der Erde und die unseres eigenen Lebens. 

 

Geburt, Kindheit, Jugendzeit, Erwachsen-Sein, Heirat, Scheidung, Krisen der Lebensmitte, Krankheit, Verlust und letztlich der Übergang zum Tod 

– all dies sind schwierige Schritte die der Spur des Lebens folgen. 

 

Die Natur gibt uns Antworten auf Fragen nach dem: 

„Wo stehe ich in meinem Leben?“, 

„Was kann mein nächster Schritt sein?“. 

 

In dem „Hinausgehen auf diese Erde“, mit der eigenen Frage im Herzen, begegnen wir uns Selbst. 

 

 

Anmeldung: info@natur-sein.de und Tel. 09922 804 53 29


Man(n) kochst Du gut!

21. Juni, 17:00 Uhr, bis 23. Juni 2019, 13:00 Uhr

 

Leitung: Jan F. Turner

Kosten: 120,- € p. P. zzgl. 30,- € Materialkosten sowie Unterbringung und Verpflegung

 

 

 

Die Männerkochkünste im Wilden Westen und auf den Entdeckerschiffen sind legendär – hoch gelobt und oft verflucht. Sie haben dazu gelernt. Heute sind zahlreiche namhafte Gourmets Männer. Aber die Zeiten ändern sich. Der Wunsch nach einen kulinarischem guten Gewissen und Nachhaltigkeit verändern die Essgewohnheiten derzeit rapide. Heute ist vegan das neue sexy! 

 

Männer können jetzt beweisen, dass sie ihre Liebsten auch ohne Fleisch  kulinarisch verzaubern können. In diesem Outdoor-Kochkurs lernen die Teilnehmer, das Kochen, Grillen und Braten mit pflanzlichen und biologisch hergestellten Zutaten. Wir gehen sogar soweit, dass wir Steaks selber aus pflanzlichen Zutaten „designen“. In der Natur rund um das Kloster Windberg gehen wir auf die Suche nach schmackhaften Kräutern, Gewürzen und Wurzeln.

 

 

Lassen Sie sich inspirieren!

 

-> Zur Anmeldung (Download PDF-Datei)

 



Land Art – Kunst aus Naturmaterialien – Zeit für die Seele

28. Juni, 17:00 Uhr, bis 30, Juni 2019, 13:00 Uhr

 

Leitung: Lucia Pec

Kosten: 100,- € p. P.,  zzgl. Unterbringung und Verpflegung

 

 

 

Die Natur ist unendlich kreativ und wunderschön. Da wir ein Teil von ihr sind, sind auch wir kreative Wesen und können anmutige Kunstwerke erschaffen.

 

Land Art schärft unseren Blick für die unendliche Vielfalt von Formen, Strukturen und Farben, welche die Natur ständig aufs Neue erschafft. Mit Land Art können wir Gefühle ausdrücken, unsere Wahrnehmung schulen, Achtsamkeit lernen und Selbstvertrauen spüren.

 

Unser eigener Schaffensprozess mit natürlichen Materialen im Freien eröffnet an diesem Wochenende eine tiefe Verbindung zu uns selbst und der Natur und stärkt unser angeborenes Urvertrauen.

 

Land Art ist Balsam für Herz und Seele. 

Alles ist möglich, und jeder ist ein Künstler!

 

-> Zur Anmeldung (Download PDF-Datei)

 

 


Lernen von den Sioux

5. Juli, 17:00 Uhr, bis 7. Juli 2019, 13:00 Uhr

 

Leitung: Jan F. Turner

Kosten: 120,- € p. P. zzgl. 10,- € Materialkosten sowie Unterbringung und Verpflegung

 

 

Möchten Sie Ihre technisierte Umgebung einmal hinter sich lassen und sich von einem naturnahen Kulturkreis berühren lassen?

 

An diesem Wochenende können Sie die Naturvorstellungen nordamerikanischer Indianer kennenlernen und ausprobieren. Jan F. Turner vom 

IronEagleFeather-Projekt wird eine Brücke bauen – von den Lakota-Indianern in South Dakota (USA) zu uns nach Europa.

 

 

Dabei geht es nicht darum, selbst ein Lakota-Indianer zu werden. Aber Sie können in ein naturnahes Leben und uralte Praktiken eintauchen, um einen partnerschaftlichen Umgang mit der Natur zu erleben. Dabei helfen das Medizinrad, das „Netz des Lebens“, das Anfertigen von Medizinbeuteln, Trommeln, Schwitzhütte, besondere Lagerfeuer, Bogenschießen und das direkte Erleben in der Natur rund um das Kloster Windberg.

 

-> Zur Anmeldung (Download PDF-Datei)

 

 


Pflanzen des Sommers

13. Juli, 9:30 Uhr, bis 14. Juli 2019, 14:00 Uhr

 

Leitung: Waltraud Pticek

Kosten: 76,- € p. P., zzgl. 10,- € Materialkosten sowie Unterbringung und Verpflegung

 

 

 

„Tu auf dein Herz der Natur, und dein Selbstvertrauen wächst.“

 

Beinwell bei Gelenksbeschwerden, Johanniskrautöl in der dunklen Zeit, Brennessel zur Entgiftung, Frauenmantel bei Wechselbeschwerden – die Natur in ihrer unendlichen Kraft begleitet uns jeden Tag – als Freund, in der Heilung und als Nahrung. 

 

Dieses Seminar lehrt Sie, Pflanzen zu erkennen, ihr Wesen zu verstehen und ihre Wirkkräfte anzuwenden. Es werden Wege gezeigt, sich mit der Natur und der eigenen Intuition zu verbinden und die persönliche Wahrnehmung zu stärken.

 

Inhalte:

·  Grundlagen der Pflanzenheilkunde

·  Pflanzen kennenlernen, sammeln, anwenden 

·  Kräuterbäder, Inhalationen, Umschläge

·  Herstellen von Salben, Ölen, Tinkturen

·  Wahrnehmungsübungen, Intuition

·  Der Kreislauf des Lebens – „Das Medizinrad“

 

 

-> Zur Anmeldung (Download PDF-Datei)

 

 



Land Art – Kunst aus Naturmaterialien – Zeit für die Seele

19. Juli, 17:00 Uhr, bis 21. Juli 2019, 13:00 Uhr

 

Leitung: Lucia Pec

Kosten: 100,- € p. P.,  zzgl. Unterbringung und Verpflegung

  

Die Natur ist unendlich kreativ und wunderschön. Da wir ein Teil von ihr sind, sind auch wir kreative Wesen und können anmutige Kunstwerke erschaffen.

 

Land Art schärft unseren Blick für die unendliche Vielfalt von Formen, Strukturen und Farben, welche die Natur ständig aufs Neue erschafft. Mit Land Art können wir Gefühle ausdrücken, unsere Wahrnehmung schulen, Achtsamkeit lernen und Selbstvertrauen spüren.

 

Unser eigener Schaffensprozess mit natürlichen Materialen im Freien eröffnet an diesem Wochenende eine tiefe Verbindung zu uns selbst und der Natur und stärkt unser angeborenes Urvertrauen.

 

Land Art ist Balsam für Herz und Seele. 

Alles ist möglich, und jeder ist ein Künstler!

 

-> Zur Anmeldung (Download PDF-Datei)

 

 


Seminare + Geführte Touren



 

 

 

 

Sie wünschen eine auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene INDIVIDUELLE TOUR im Bayerischen Wald oder im tschechischen Nationalpark Sumava
z.B. jenseits der üblichen Routen, mit mehr Abenteuer, länger?

 

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!


Die Kosten für unsere Touren liegen je nach Länge und Teilnehmerzahl zwischen 20 Euro pro Person (Mindestteilnehmerzahl: 5 erwachsene Personen) oder ab 100 Euro für Gruppen ab 5 Personen.