"Naturschutz als positive Lebensphilosophie"

Heinz Sielmann



Beim Waldluchs ist die Natur der Dreh- und Angelpunkt aller Aktivitäten. Es geht darum, den Menschen von jung und alt zu vermitteln, dass sie lebenslang eine große Verantwortung haben - für die uns umgebende Natur, für die tierischen Mitlebewesen und letztlich für sich selbst. Wir wollen Liebende, Heiler und Schöpfer im Einklang mit der Natur werden. Im Rahmen von Seminaren, Unternehmensberatung, pädagogischen Angeboten und journalistischen Tätigkeiten zeigen wir, wie das gehen kann. Der Waldluchs vermittelt dabei ganz neue Eindrücke, Inspirationen und lebensverändernde Erkenntnisse. Dabei arbeiten wir mit namhaften Organisationen und Institutionen zusammen.


   

Download der Broschüre (PDF) per Klick auf das Bild!

 

Hier geht es zum Seminar-Programm "SehnsuchtNatur 2020" für Familien mit Kindern, Jugendliche und Erwachsene.

Takatuka 2020

Ab Juli 2020 macht die Takatuka und ihre wilde Donaupiraten-Besatzung die Donau bei Deggendorf wieder unsicher. Die Besatzung sucht noch Landratten, die sich zum Donaupiraten ausbilden lassen wollen.

 

Aber schnell!
Viele Termine sind bereits ausgebucht.
Hier geht es zur Anmeldung beim Bund Naturschutz Deggendorf.

 

Ahoi!



Wir brauchen die Natur zum (Über-)Leben

 

Trotz unseres Wissens und Fortschritts beeinflussen wir Menschen unsere Lebensgrundlagen und die Lebensgrundlagen anderer Mitlebewesen erheblich. Als selbsternannte "Krone der Schöpfung" nutzen wir unsere Intelligenz jedoch nicht, um dort zu helfen, wo Not und Mangel ist. Nein, wir tun das Gegenteil davon!

 

In unserer maßlosen Gier nach Mehr und Macht entnehmen wir der Natur ungebremst Ressourcen. Dabei ignorieren wir, dass wir ihr mehr entnehmen, als nachwachsen kann. Ob Familie, Natur, Geld, Lebensmittel, Tierfutter für den Milch- und Fleischbedarf, Mobilität, Konsum, Technik, Arbeit, Medizin, Freizeit... Wir pfeifen auf Nachhaltigkeit, um hier und jetzt unser Leben in vollen Zügen zu genießen. Wie es später unseren Kindern und Enkeln ergeht, ist egal.

 

Wenn wir dieses parasitären Verhalten nicht umgehend ändern, werden unsere Nachkommen unsere und die zwei Generationen vor uns als die schlimmsten Generationen der Menschheitsgeschichte werten. 

 

Wir wollen das so nicht stehen lassen!

Wir wollen dazu beitragen, dass wir den Parasitismus hinter uns zu lassen.

 

Der Waldluchs zeigt Wege auf, wie wir in Einklang mit dem "Geben und Nehmen" leben können - als Individuum, als Unternehmen, als Teil der Gesellschaft und als Bindeglied zwischen verschiedenen Akteuren.